Zentrum für Transformation der Bundeswehr

Das "Zentrum für Transformation der Bundeswehr", vormals "Zentrum für Analysen und Studien", unterstützt das deutsche Bundesministerium der Verteidigung bei der Steuerung des Transformationsprozesses der Bundeswehr hin zu einer Armee im ständigen Kriegseinsatz zur Durchsetzung deutscher Interessen.

Der Kommandeur des Zentrums für Transformation der Bundeswehr, General Drews, beschrieb diesen Prozess so: "Die Bundeswehr musste sich weiterentwickeln aus einer reinen Verteidigungsarmee, ausgerichtet auf die konventionelle Kriegführung und die Abwehr eines Feindes in der Bundesrepublik Deutschland, hin zu einem Mittel der Einflussnahme deutscher Sicherheits- und Außenpolitik im globalen Maßstab ..." [www.zentrum-transformation.bundeswehr.de, gelesen am 04.09.2010].

Das Zentrum analysiert Veränderungen innerhalb und außerhalb der Bundeswehr und gibt Impulse für die Konzeptentwicklung, die Streitkräfteplanung und das "Fähigkeitsprofil" der Bundeswehr, Kriege zu führen.

Die "Sicherheitspolitische Zukunftsanalyse" soll Vorstellungen für die zukünftige Ausrichtung der Bundeswehr liefern. Hierzu legt das "Dezernat Zukunftsanalyse" des Zentrums für Transformation der Bundeswehr in einem fünfjährigen Zyklus im Wechsel je eine Studie aus der Serie Streitkräfte, Fähigkeiten und Technologien im 21.Jahrhundert (SFT 21) und eine MidTerm Study (MTS) vor.

Studien der SFT 21-Serie beschreiben langfristige militärische Planungen in einem Zeithorizont von 30 Jahren. Das Ergebnis soll dem Bundesverteidigungsministerium ermöglichen, frühzeitig langfristige und sicherheitspolitisch relevante Fragestellungen zu identifizieren.

 
 

 
 

Henrik Paulitz: Kriegsmacht Deutschland?

Henrik Paulitz
Kriegsmacht Deutschland?
Buch, DIN A4 Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2018

 

Henrik Paulitz: Anleitung gegen den Krieg

Henrik Paulitz
Anleitung gegen den Krieg
Taschenbuch
Akademie Bergstraße, 2. Aufl. 2017