Humanitäre Intervention

Als humanitäre Intervention wird ein Eingriff mit bewaffneten Truppen in das Hoheitsgebiet eines anderen souveränen Staates bezeichnet, der offiziell mit dem Schutz von Menschen in einer humanitären Notlage, beispielsweise bei großflächigen Menschenrechtsverletzungen, begründet bzw. legitimiert wird.

Die humanitäre Intervention ist nicht als Instrument in der Charta der Vereinten Nationen verankert und kollidiert mit dem Souveränitätsprinzip, weswegen die völkerrechtliche Zulässigkeit der humanitären Interventionen heftig umstritten ist.

Kritisiert wird insbesondere, dass es sich lediglich um ein "humanitäres Deckmäntelchen" handeln würde, obwohl es in den Kriegen in Wirklichkeit um handfeste wirtschaftliche Interessen wie dem der Ressourcenkontrolle ginge.

 
 

Im Kontext:

UN-Friedenstruppen | Blauhelme

 
 

Henrik Paulitz: Kriegsmacht Deutschland?

Henrik Paulitz
Kriegsmacht Deutschland?
Buch, DIN A4 Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2018

 

Henrik Paulitz: Anleitung gegen den Krieg

Henrik Paulitz
Anleitung gegen den Krieg
Taschenbuch
Akademie Bergstraße, 2. Aufl. 2017