Oman

Das Sultanat Oman ist ein Staat auf der Arabischen Halbinsel. Es stand lange Zeit offiziell unter britischem Einfluss. Das Land wird seit 1970 von dem absolutistischen Herrscher Sultan Qabus ibn Said regiert. Er war Kadett der Royal Military Academy Sandhurst im Vereinigten Königreich, wo das britische Heer seine Offiziere ausbildet.

Oman ist hochgradig abhängig vom Öl- und Gasgeschäft. Der Zentralbank zufolge machte der Kohlenwasserstoff-Sektor 2014 rund 84% der Einnahmen der Regierung und 47% des Bruttoinlandsprodukts aus.

Die Petroleum Development Oman (PDO), an der Royal Dutch Shell mit 34% beteiligt ist (2016), hat den Zugriff auf die meisten Ölfelder und kontrolliert mehr als 70% der Rohölproduktion des Landes.

Oman ist kein Mitglied der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC). Die absolute Monarchie limitiert die Erdölproduktion in einem Bereich unterhalb von einer Million Barrel pro Tag. Die Rohölexporte gehen fast vollständig nach Asien (2014: 800.000 Barrel/Tag). Die Raffineriekapazität des Landes ist weitgehend auf den Eigenverbrauch begrenzt (220.000 Barrel/Tag; 2018 geplant: 300.000 Barrel/Tag).

 
 

Im Kontext:

Länder

 
 

Henrik Paulitz: Kriegsmacht Deutschland?

Henrik Paulitz
Kriegsmacht Deutschland?
Buch, DIN A4 Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2018

 

Henrik Paulitz: Anleitung gegen den Krieg

Henrik Paulitz
Anleitung gegen den Krieg
Taschenbuch
Akademie Bergstraße, 2. Aufl. 2017